Von 1992 bis 1997 war sie Künstlerische Leiterin der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz. Breth: Die Toilettendame soll unbedingt ihr Trinkgeld kriegen, die darf auf keinen Fall deprimiert sein. Ohne jeglichen Erfolg. Seit er ins Leben gerufen wurde im Jahr 2000. Ich kann es nicht ertragen und nicht verstehen. Es gibt kaum etwas Schöneres, als abends in Gesellschaft zu sitzen und zu trinken. Dass die Gesellschaft endlich verstehen lernt, dass man deswegen nicht ansteckend oder aussätzig wird und es auch nicht peinlich ist. Haben Sie das jetzt inszeniert? Internationale Kulturblogger bloggen über das tt11. Diese Debatte und den Brief muss man strikt voneinander trennen. Für Süden erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen und wurde wieder für das Berliner Theatertreffen ausgewählt. Breth: Das war eine einmalige Angelegenheit. 2009: Martin KuÅ¡ej | 2013: Michael Thalheimer | Eine solche Gefahr für Leib und Leben können schwere psychische Erkrankungen sein, insbesondere Depressionen, Psychosen und posttraumatische Belastungsstörungen. Breth: Sehr hart. Nicht morgen, nicht übermorgen, aber irgendwann durchaus. Breth: Nein, habe ich nie gemacht, auch nicht, als ich krank war. profil: Mit August Diehl, Sven-Eric Bechtolf, Corinna Kirchhoff und Alexander Fehling ist das Stück ausschließlich mit Gästen besetzt. Das ist eine dramatische Breth: Wahrscheinlich hat die gar nichts am Bein und wollte nur einen Auftritt. Dass Andrea Breth nie mehr am Burgtheater inszenieren wird, daran kann noch gerüttelt werden. Breth: Warum? Wenn der eine zwei Bestecke halten kann und der andere nicht einmal einen Löffel, dann ist das auch für den weniger Begabten ganz entsetzlich. Die Hälfte des Geldes spendete die Regisseurin einer Suppenküche in Pankow, die vom Franziskanerorden geführt wird. Manchmal sind die Symptome der Erkrankung nicht so auffallend, die Betroffenen ziehen sich in ihre eigene Welt zurück, vermeiden soziale Kontakte und haben an nichts mehr Interesse. Breth: Diese Botschaft will ich nicht vermitteln. Die Schauspieler hatten damals den Regisseur rausgeschmissen, ich musste als junge Regieassistentin übernehmen und stand unter extremem Zeitdruck. Und dann muss man sich die Frage stellen, warum die, die nicht besetzt wurden, so unzufrieden waren und so viel zu jammern hatten, sich nicht bewegt haben. Andrea Breth habe lange als Vorzeigefrau in einer männerdominierten Theaterbranche fungieren müssen, mittlerweile habe die 67-Jährige den Status einer lebenden Legende erreicht. Da gibt es ja unzählige Möglichkeiten und Kombinationen. Was meinen Beruf betrifft: Regie ist nun einmal kein demokratischer Vorgang. profil: Der Machtmissbrauch am Theater hat in der #MeToo-Debatte, vor allem im deutschsprachigen Raum, großen Stellenwert erhalten. Dabei sind psychische Erkrankungen wie Depressionen schon lange kein Ausnahmephänomen mehr und werden laut der Weltgesundheitsorganisation bald die zweithäufigste Volkskrankheit darstellen. Andrea Breth erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Nestroy-Theaterpreis 2003 in der Kategorie Beste Regie für »Emilia Galotti«, 2011 für »Zwischenfälle« und 2016 für John Hopkins »Diese Geschichte von Ihnen«. Das wusste ich nicht. profil: Welcher Art? Im Gespräch mit den Salzburger Nachrichten meinte sie: "Im Moment ist es für mich die letzte." Ich frage mich schon, warum ein Ensemble, das im Kollektiv viel Macht hat, nicht zur Zeit von Hartmanns Intendanz den Mund aufgekriegt hat. Aber ich werde überhaupt nicht nervös, wenn ich das nicht habe. Der Alkoholismus beginnt dann, wenn man morgens aufwacht und die Gedanken sofort um die Frage kreisen, ab welchem Zeitpunkt man wieder Alkohol zu sich nehmen dürfe. Breth: Man kann es so sehen. Worauf wollen Sie jetzt hinaus? Burg-Star Peters: "Brüllenden Frauen hört keiner zu". Breth: Wenn man Kunst macht, sollten einem solche Dinge nicht so wichtig sein. Andrea Breth Jurybegründung Andrea Breth und der NESTROY-Preis, das ist die Geschichte einer glücklichen Beziehung. 2007: Grzegorz Jarzyna | [3] Sie selbst nahm zu ihrer Erkrankung in der Öffentlichkeit Stellung – so u. a. Sie inszenierte in ihrer ersten Bochumer Saison 1986/1987 die größten Erfolge ihrer Bochumer Zeit. profil: O'Neill war Alkoholiker, so wie viele amerikanische Nobelpreisträger. Etwa ein Fünftel * aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland sind psychisch auffällig – Tendenz steigend. Ich musste mich also künstlich wach halten, um keine Zeit zu verlieren und mit der Arbeit auch nur irgendwie fertig zu werden. Mit einem All-Star-Ensemble nimmt die große Regisseurin Andrea Breth Abschied vom Wiener Burgtheater. Ich weiß auch nicht, warum ich immer mit Düsternis assoziiert werde. profil: Machen Sie noch eine Psychotherapie? Wir lernen vier Menschen kennen, die auf unterschiedlichste Art und Weise ihr Leben verlieren. Wenn man beim Autofahren mal den Blinker zu spät rausgibt, hat man gleich das Gefühl, dass man umgehend ermordet wird. Und dass er auf Proben viel Überflüssiges und Geschmackloses gesagt und getan hat, glaube ich sofort. Die Theaterregisseurin Andrea Breth gilt als Seelenforscherin. Ich empfand diesen Brief als lächerliche Wichtigtuerei - und dass er genau an dem Tag publiziert wurde, an dem Hartmann eine Premiere in Deutschland hatte, war natürlich auch alles andere als elegant. Theaterregisseurin Andrea Breth: „Ich bin jetzt gesund!“ Im Leben nimmt Andrea Breth kein Blatt vor den Mund, auf der Bühne aber lässt sie immer den Dichtern den Vortritt. Schnelle Lieferung, auch auf Rechnung - lehmanns.de Deswegen kann ich mich zu Herrn Kurz gar nicht äußern. Sie versteht sich als Menschenkundlerin, Seelenforscherin – aber nie nur in einem biografisch-gesellschaftlichen, sondern in einem universal-menschheitlichen Sinn. Es herrscht auch eine irrsinnige Aggression. [3] Sie selbst nahm zu ihrer Erkrankung in der Öffentlichkeit Stellung – so u. a. im Jahr 2007 in der österreichischen Zeitschrift Profil[4] Im Jahr 2008 kehrte sie nach einer einjährigen Pause als Regisseurin des Stückes Motortown von Simon Stephens ans Burgtheater zurück. Eine psychische Erkrankung zwang Andrea Breth in den Bochumer Jahren (Anfang 1990) dazu, geplante Inszenierungsvorhaben abzusagen, wie beispielsweise Shakespeares Was ihr wollt und Calderóns Tochter der Luft. Wie geht es Ihnen heute? [5]“, 2000: Luc Bondy | 1986 begann am Schauspielhaus Bochum nach dem Weggang von Claus Peymann an das Wiener Burgtheater eine neue Ära unter Intendant Frank-Patrick Steckel. Breth: Nein. profil: Sucht spielt in dem Stück eine wesentliche Rolle. GUT ZU WISSEN: Psychische Belastung ist die Gesamtheit der erfassbaren Einflüsse, die von außen auf den Menschen zukommen und auf ihn psychisch einwirken.. Psychische Beanspruchung ist die individuelle und unmittelbare Auswirkung psychischer Belastungen auf den Beschäftigten (z. Andrea Breth: Frei für den Moment, S. 79. Wenn jetzt alle ihre Meinung abgeben, wie diese Inszenierung auszusehen hätte, wird der Vorhang nicht aufgehen. Woher kommt das? profil: Müssen Stücke wie der O'Neill tatsächlich fünf Stunden dauern? 80.000 Menschen sind in Österreich derzeit betroffen. Ein Teil des Burgtheater-Ensembles hat in einem offenen Brief Ende Jänner auch das Verhalten des entlassenen Intendanten Matthias Hartmann angeprangert. Eben probt sie in Starbesetzung Eugene O’Neill am Burgtheater. Häufig werden sie jedoch erst spät erkannt und behandelt. Jetzt klammern sich die Leute natürlich an Programme, die ihre Ängste präzise aufnehmen. 2004 und 2005 war sie wieder am Berliner Theatertreffen mit den Burgproduktionen Emilia Galotti und Don Karlos beteiligt. profil: Tatsächlich? Es ist außerdem qualvoll für einen guten Schauspieler, neben einem weniger guten zu stehen. War er auch depressiv? Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. profil: Zu dieser Kategorie zählte die alte Garde vom Schlag Peter Zadeks und Claus Peymanns, wenn man den kursierenden Geschichten glaubt. profil: Matthias Hartmann gehört aber mit Sicherheit zu jenen Regisseuren und Theaterdirektoren, die mit Menschenverachtung operierten. Irgendwie Im Supermarkt, auf der Straße. Abgesehen davon: Ich lebe ja schon seit Langem nicht mehr in Österreich. Man kann da den Begriff Feigheit nicht ganz ausklammern. Diese Schauspieler sind völlig gleichwertig in ihrer Könnerschaft. Ängste, Depressionen, Studienabbruch Wenn Studenten psychisch krank werden. profil: All diese Parteien haben die Angst vor den Flüchtlingen zu ihren Gunsten zu instrumentalisieren gewusst. Ob Niedergeschlagenheit, totale Erschöpfung oder seelische Störung – oft steht für Betroffene nur der Entschluss „so kann es nicht weitergehen“. Breth: Das tue ich auch, und das ist auch was ganz anderes. Denn psychische Erkrankungen werden immer häufiger diagnostiziert, viele erstmals in der Altersspanne zwischen 30 und 40 Jahren. Breth: Natürlich. Aber im Gegensatz zu manchen Kollegen war ich nie der Ansicht, dass man Künstler brechen muss, um das Beste aus ihnen herauszuholen. Breth: Aber auf einem ganz anderen intellektuellen Niveau, als es Claus Peymann, den ich wirklich ganz gut kenne, getan hat. Prinz Friedrich von Homburg oder die Schlacht bei Fehrbellin, Württembergisches Staatstheater Stuttgart, Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen, Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, Schillerpreis der Stadt Marbach am Neckar. Ich habe sehr viele Komödien gemacht. So wird nach einer aktuellen Studie der Bundespsychotherapeuten-kammer (Bptk 2013) deutlich, dass nahezu jede zweite Frühverrentung (42 %) in 2012 durch psychische Erkrankungen verursacht wurde. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Ans Bremer Theater kam sie durch den Wechsel des Heidelberger Intendanten Peter Stoltzenberg nach Bremen, der sie dahin mitnahm. Damit zählen seelische Erkrankungen zu den häufigsten Krankheiten bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. profil: Gehen Sie gern ins Theater? Recovery und psychische Gesundheit von Gianfranco Zuaboni, Christian Burr, Andréa Winter, Michael Schulz (ISBN 978-3-96605-005-0) bestellen. Abgesehen davon: Der Hartmann funktioniert doch wie ein ungezogenes Kind. 2014: Krystian Lupa | Wien (OTS)-In einem Interview in der Montag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" spricht Regisseurin Andrea Breth erstmals über ihre psychische Erkrankung, wegen der sie die Proben zu Schillers "Wallenstein" am Wiener … Wenn man nicht mag, was Herr Ibsen geschrieben hat, soll man doch einfach die Finger davon lassen und ein neues Stück schreiben. Andrea Breth: Frei für den Moment, S: 55. Viele haben Angst ausgegrenzt zu werden, falls eine psychische Erkrankung diagnostiziert wird. 2012: Stephanie Mohr | Breth: Ich muss zugeben, dass ich mit meinen Theaterbesuchen sehr zurückhaltend geworden bin. [1] Sie ist die Schwester von Christiane Hörbiger und Maresa Hörbiger. Breth: Auch, in den Anfängen. Zunächst die Saisoneröffnungsinszenierung von Luigi Pirandellos Die Riesen vom Berge, dann Süden von Julien Green und Sommer von Edward Bond. Starregisseurin Andrea Breth: "Ein Sturz in die Hölle". Breth: Sie sagen es. Hier gelang ihr auch der Durchbruch mit der Inszenierung von Federico García Lorcas Bernarda Albas Haus. Erkrankung nicht wahrhaben, glauben, sich am Wochenende erholen zu können – aber die Erholung tritt nicht ein. Eine Frau auf Krücken betritt ohne zu klopfen das Gesprächszimmer im Burgtheater und fragt in der Mitte des Raums: "Derf i eh durch?". Aber ich versuche, mich zusammenzureißen. 2003: Andrea Breth | Da kann man sie doch nicht nach eineinhalb Stunden wieder rausschicken. Breth: Weil die Angst der Menschen so groß ist, gebrandmarkt zu werden, ihren Beruf zu verlieren. profil: Man fragt sich dennoch, warum jemand mit einer solchen Psyche damit beauftragt wird, ein Haus mit über 600 Mitarbeitern zu leiten. Nach Stationen und Regiearbeiten an Bühnen in Wiesbaden, Bochum, Hamburg und Berlin ging sie 1981, noch unzufrieden mit ihrer Beherrschung des Regiefachs,[1] nach Zürich und begann eine Ausbildung zur Schauspielerin. Fällt Ihnen das nicht auf? 1983 holte sie der Freiburger Intendant Ulrich Brecht an die dortigen Städtischen Bühnen, wo sie bis 1985 feste Hausregisseurin war. 2018: DuÅ¡an David Pařízek | Eine psychische Erkrankung zwang Andrea Breth in den Bochumer Jahren (Anfang 1990) dazu, geplante Inszenierungsvorhaben abzusagen,[2] wie beispielsweise Shakespeares Was ihr wollt und Calderóns Tochter der Luft. Breth: Ich habe mich mit dem Thema intensiv beschäftigt, viel mit Ärzten geredet, auch mit Betroffenen. In Bochum einmal einen Alan Ayckbourn, da haben sich die Leute in die Hosen gemacht vor Lachen - und zwar vier Stunden lang. Breth: Ja, aber es gab auch ganz andere große Regisseure wie Klaus Michael Grüber oder Luc Bondy, die das nicht taten. Wenn man dem Kontra gegeben und ihm Grenzen gesetzt hätte, hätte er wahrscheinlich gar kein großes Problem damit gehabt. Das endet am Tag der Premiere, da muss man dann auch loslassen können. 2008: Stefan Bachmann | Ein Gespräch über Sucht, die Ära Hartmann und den Machtmissbrauch am Theater. profil: Arthur Schnitzler, der, wie seine Tagebücher dokumentieren, schwer depressiv war, verweigerte sich auch einer Psychoanalyse, weil er Angst hatte, dadurch seine Kreativität zu zerstören. Breth: Ach, ich habe so viel da drüber geredet, ich habe dazu einfach keine Lust mehr. profil: Waren Sie cholerisch? 2005: Christoph Marthaler | Breth: Na, wer hätte denn da vor mir sein sollen? Ich dachte mir, sollte ich dem Lessing einmal im Himmel gegenübertreten müssen, möchte ich ihm in die Augen schauen können. Auch hier stand ihre Beschäftigung mit russischen Autoren im Mittelpunkt. Breth: Ganz sicher. Viel auch im Süden, in Griechenland. Was mir Angst macht, ist die Gefahr dieser Vernetzungen: die FPÖ, die AfD, die ja plötzlich völlig salonfähig ist, Marine Le Pen, deren Wahlkampf von Putin finanziert wurde, die Niederlande, Belgien - da existieren riesige Netzwerke. Sie können sich das leisten. Das Publikum bedankt sich für viele Jahre und viele große Arbeiten mit Jubel. Theatertreffenblog 2011. Da seid ihr Journalisten schuld, da schreibt einer vom anderen ab. 2006: Karin Beier | 2004: Stephan Kimmig | Warum? Breth: Gehirnstörungen, seelische, körperliche. Breth: Ich muss zugeben, dass ich während dieser zwei, drei Monate mich dem Stück mit einer gewissen Ausschließlichkeit widme. profil: Weil diejenigen möglicherweise Kinder und Kredite haben und die Stellenangebote für Schauspieler in einer gewissen Lebensphase mehr als überschaubar sind. 6 | Psychische Erkrankung am Arbeitsplatz 7 Auch die volkswirtschaftlichen Auswirkungen psychischer Erkrankungen sind bedeutend. Diese Inszenierung brachte ihr eine Einladung auf das Berliner Theatertreffen und die Auszeichnung der Zeitschrift Theater heute als Regisseurin des Jahres. Es hat sie ja keiner gezwungen, an dem Theater zu bleiben. Es erkranken gleich viel Männer und Frauen, Frauen meist zwischen dem 25.und dem 35. Psychische Erkrankungen manifestieren sich zumeist in jungen Jahren. profil: Depressionen stehen sehr oft in Zusammenhang mit Suchterkrankungen. Von mir kann ich das nicht behaupten: Ich trinke sehr gern. profil: Leider nein. Andrea Breth zählt zu den ersten Frauen, die an westdeutschen Häusern Regie führten. Breth: Nein, definitiv nicht. Diese Seite wurde zuletzt am 22. Oktober 1952 in Rieden bei Füssen) ist eine deutsche Theaterregisseurin. Wir machen hier jetzt einmal Werbung für die Toilettendame. Da musste ich autoritär sein, sonst wäre ich zu nichts gekommen. Bleiben wir doch beim Leben. profil: Erwachsene Schauspieler? Die letztere Inszenierung konnte aus technischen Gründen nur als Filmaufnahme gezeigt werden. Breth: Aus seiner Sicht total verständlich: Er wollte die Macht, wollte Burgtheaterdirektor sein. Der Umgang mit Menschen ist alles andere als seine Stärke. Aber mich hat der Zeitpunkt dieses offenen Briefes dann doch sehr verwundert. Aber wie ein starker Mann, der das jetzt alles hinkriegt, wirkt der mir nicht. Breth: Das kann ich verstehen. Seit Tagen schlafe ich schlecht, bin inner-lich unruhig und angespannt – und das ohne ersichtlichen Grund. profil: Sucht, Abhängigkeit, zerstörte Illusionen, Hass - Eugene O'Neills "Eines langen Tages Reise in die Nacht" ist ein einziger Katastrophenparcours. profil: Sie haben einmal in einem Interview gesagt, Sie könnten ohne Theater nicht existieren. Mo 25.11.2019 - Nestroy für Andrea Breth Die Regisseurin hat den österreichischen Theaterpreis für ihr Lebenswerk erhalten. Aber nicht alle Schauspieler sind gleich begabt, was natürlich auch eine Geschmacksfrage ist. Bis 1992 war sie als freie Regisseurin in deutschsprachigen Theatern unterwegs und inszenierte unter anderen Stücken Sean O'Caseys Das Ende vom Anfang und Kleists Der zerbrochne Krug an der Wiener Burg. Denn die wissen meist ohnehin, was zu tun ist. Das Stück ist ja auch stark autobiografisch gefärbt. Im Berichtsjahr 2000 war jeder 30. Die Meisterin des psychologischen Realismus entschlüsselt außer Worte auch Noten – wie demnächst die von Alban Bergs „Wozzeck“ an der Berliner Staatsoper. Und die rechten Gedanken infiltrieren das Denken und die Sprache der Bevölkerung. Dann stellte ich diesen Unsinn sehr rasch wieder ein. Asylsuchende dürfen nicht abgeschoben werden, wenn eine lebensbedrohliche oder schwerwiegende Erkrankung besteht, die sich durch die Abschiebung wesentlich verschlechtern würde. Andrea Breth: 50 Regisseure im deutschsprachigen Theater. Bericht über die Arbeitsweise der Regisseurin anhand ihrer Inszenierung von Don Carlos am Wiener Burgtheater, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Andrea_Breth&oldid=198014325, Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern, Träger des Pour le Mérite (Friedensklasse), Träger des österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst I. Klasse, Mitglied der Akademie der Künste (Berlin), „Creative Commons Attribution/Share Alike“, 1990: Aufnahme in die Akademie der Darstellenden Künste, Frankfurt am Main, 1994: Professorin für Regie an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch", Berlin. Februar 1936 in Wien), ist eine österreichische Schauspielerin, Kammerschauspielerin, seit 1973 Ensemblemitglied und seit 2015 Doyenne des Wiener Burgtheaters. Ist das nicht auch ein Widerspruch in sich? Aber ich bin gesund, und das seit 13 Jahren. Eine psychische Erkrankung zwang Andrea Breth in den Bochumer Jahren (Anfang 1990) dazu, geplante Inszenierungsvorhaben abzusagen, [2] wie beispielsweise Shakespeares Was ihr wollt und Calderóns Tochter der Luft. Weil man erst einmal herausfinden muss, an welcher Art von Depression man leidet. Und keiner von den Technikern, durchgehend Männer, hätte mich auch nur irgendwie ernst genommen. profil: Das tun aber viele. profil: Das sagt sich natürlich leicht aus der Perspektive von jemandem, der europaweit die Angebote sondieren kann.

Nrw Karte Regionen, Bvg Kundenzentrum Köpenick öffnungszeiten, Regeln Zur Konfliktlösung, Greifenfleisch Kantine Speiseplan, Wie Viele Senatoren Gibt Es Lufthansa, Restaurant Wolfsbrunnen öffnungszeiten, Döpfer Schule Hamburg Ergotherapie, Airbnb Zimmer Vermieten, Sportmedizin Studium Frankfurt,